SEO für WordPress

Suchbegriffe / Keywords

  • Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, wer Ihre Kunden sind. Beschreiben und bestimmen Sie daher Ihre Ziel- und Nutzergruppen.
  • Basierend auf Ihrer Zielgruppe definieren Sie Schlüsselwörter (Keywords), die Ihre Zielgruppe bei der Suche nach Ihrer Dienstleistung oder Ihr Produkt verwendet. Wenn notwendig priorisieren Sie diese nach Kategorien oder Themen. Wichtig ist, dass Sie sich hierbei auf maximal 10 Keywords für die Suchmaschinenoptimierung beschränken.

OFF-Page-Optimierung / Webseiten-Verlinkung

  • Kaufen und mieten Sie keine Links!
  • In den Sozialen Medien können Sie nicht nur auf sich aufmerksam machen, sondern auch mittels geteilter Inhalte auf Google+, Twitter oder Facebook die Suchmaschinen überzeugen von sich überzeugen, da diese ebenfalls mitbestimmend für Ihre Auffindbarkeit in den Suchergebnissen sind und immer relevanter werden.

Inhalte / Content

  • Die wichtigste Massnahme nach der Definition Ihrer Zielgruppe und der Keywords, ist es nun die bestimmten Schlüsselwörter in die Texte einfliessen zu lassen. Ihre Keywords sollten den Content anreichern und nicht überladen. Bitte nicht für die Suchmaschinen schreiben! Die Texte sollten interessant, einzigartig und Ihren Besuchern entsprechend aufbereitet sein.
  • Formatieren Sie Ihre Texte nicht nur fett, kursiv oder mit Unterstrichungen, sondern auch technisch mit mit h1, h2, … -tags. Die Kennzeichnen helfen der Suchmaschine Ihren Text und die Relevanz innerhalb des Contents besser zu erkennen. Achten Sie darauf, dass die gekennzeichneten Überschriften auch Ihre Suchbegriffe enthalten. Aber nicht übertreiben: Sie schreiben für Menschen.
  • Vermeiden Sie bei Verlinkungen Formulierungen, wie “lesen mehr”, “klicken Sie hier” und “weiter”. Link-Texte müssen aussagekräftig und relevante Suchbegriffe enthalten.
    Beispiel: “… Sie wünschen sich für Ihre Unternehmung eine neue Internetseite?
    Gehen Sie mit den Verlinkungen sparsam um.
  • Passen Sie Ihre Bildbeschreibungen und Dateienbennungen ebenfalls den relevanten Keywords an.
  • Aktualisieren Sie häufiger Ihre Seite. Priorisieren Sie hier einzelne Seiten nach Wichtigkeit innerhalb Ihrer gesamten Onlinepräsenz.
  • Legen Sie keinen unsichtbaren Text an, den Sie mit Ihren Schlüsselwörtern nur so vollstopfen. Google erkennt dies sofort und belohnt dergleichen nicht – im Gegenteil.
  • Achten Sie darauf, dass Sie keinen doppelten Content auf Ihrer Seite. Google liebt Handarbeit.

Organisation / Struktur

  • Recherchieren Sie nach einem passenden Domainnamen, der einen Bezug zu Ihrem Thema aufweist.
  • Vergewissern Sie sich, dass Ihre Seitenstruktur ordentlich aufgebaut ist, sodass jede einzelne Seite Ihrer Homepage mit wenigen Klicks erreichbar ist. Halten Sie die Seitentiefe äussert flach, wenn möglich.
  • Die Benutzerfreundlichkeit hängt auch von Ihrer Navigation ab. Deshalb raten wir Ihnen besonders viele Gedanken hierauf zu verwenden, damit der Besucher logisch von einer Seite zur nächsten kommt.
  • Eine XML-Sitemap, stellt sicher, dass alle Seiten Ihrer Webpräsenz indexiert, also in den Suchmaschinen aufgenommen werden können. Zur schnelleren Indexierung empfehlen wir die Sitemap bei den Suchmaschinen direkt zu hinterlegen.
  • Unwichtige Seiten sollten deaktiviert werden, damit diese nicht in den Suchmaschinen aufgefunden werden können. Seiten mit doppelten Inhalten sollten ebenfalls aus dem Index genommen werden. Verwenden Sie hierzu eine robots.txt.
  • Vermeiden Sie fehlerhaften HTML-CODE